BachsBachs

Linkeinträge      Link eintragen

Bachs gehört zum Bezirk Dielsdorf und befindet sich im beschaulichen Bachsertal.Die Gemeinde ist geprägt von naturnaher Landwirtschaft, schönen Naturschutzgebieten und einem einmaligen Ortsbild.Die Bachser sind bekannt für ihre Feste, aber auch wenn es nichts zu feiern gibt, gestaltet sich das Dorfleben vielfältig. In Bachs kennt man sich noch und so trifft man sich im Verein, in einer der Besenbeizen oder im Neuhof und die Kinder auf dem Spielplatz ‘Bachsolino’. Obwohl Bachs klein ist, verfügt es über eine eigene Primarschule und einen innovativen Dorfladen.



Bachs wurde erstmals 1095 urkundlich erwähnt als der Graf Nimburg im Breisgau das Bachsertal – damals noch “Fusipach” genannt – dem Schaffhauser Kloster Allerheiligen geschenkt hatte, um seinen drei Töchtern das Seelenheil zu sichern.

Im Jahr 1509 wurden die Dorfgrenzen erstmals festgeschrieben. Diese wurden durch verschiedene Vögte, Vertreter der Nachbargemeinden und vom Regensberger Landvogt, bestätigt. Diese Urkunde ist als “Offnung von Bachs” bekannt geworden.

Bis ins 18. Jahrhundert mussten die Bachser Bewohner in einer Nachbargemeinde zur Kirche. Die Dorfbewohner gingen nach Steinmaur, und die Einwohner der Weiler Hueb und Rüebisberg, nach Niederweningen. Damals natürlich noch zu Fuss.

Erst der Tod eines Kindes auf dem Weg zur Taufe, gab den Ausschlag, dass der Bau einer Kirche in Bachs erlaubt wurde. 1715 wurde diese eingeweiht. Das Pfarrhaus wurde 15 Jahre später erstellt. Noch heute bilden diese beiden Gebäude zusammen mit dem Gemeindehaus den schönsten Blickfang des Dorfes.

Ein Dorfbrand im Jahr 1763 zerstörte 16 Häuser, ein paar Speicher und eine Trotte. Dank grosser Solidarität im ganzen Kanton Zürich, konnte vieles wieder aufgebaut werden.

Seit dieser Zeit existieren auch die Bezeichnungen Altbachs und Neubachs.

1821 wurde das erste Schulhaus gebaut. In diesem schönen Gebäude befindet sich heute die Gemeindeverwaltung.

Trotz hartem Kampf gegen die Kantonsregierung wurde das gesamte Bachsertal im Jahr 1969 durch den Kanton Zürich unter Schutz gestellt. Dies hat das Leben im Tal nicht vereinfacht, wirkt sich heute aber positiv auf die Wohnqualität im beschaulichen Tal aus.

1978 wurde das moderne Mehrzweckgebäudes mit Schulhaus, Gemeindesaal, Turnhalle, Kindergarten, Militärunterkunft und Sammelschutzraum eingeweiht.

1995 haben die Bachser mit einem grossen Dorffest das 900jährige Bestehen ihres Dorfes gefeiert.

2011 feierte der Turnverein Bachs sein 100jähriges Jubiläum und die Damenriege ihr 50jähriges Bestehen.

quelle bachs.ch